Der Tagesspiegel : Deutschland, Einwandererland

von

{AnredeCustom}

mitten in der Euro-Krise ist Deutschland die Insel der Seligen - zumindest sieht man das im Ausland so. Mehr als eine Million Menschen sind im Jahr 2012 nach Deutschland gezogen. Das waren so viele wie seit 17 Jahren nicht mehr. Der größte Zuwachs an Zuwanderern wurde aus Südeuropa registriert, vor allem aus den Krisenstaaten Griechenland, Portugal und Italien. Die größte Zuwanderergruppe sind aber weiterhin Polen.

Die meisten Zuzügler siedelten sich 2012 in Bayern und Nordrhein-Westfalen an. Berlin registrierte rund 77 000 Zuzügler aus dem Ausland. Auf der Seite 2 stellen wir die "Fragen des Tages": Worin liegt der Anstieg genau begründet? Und sind die Auswirkungen für Deutschland eher positiv oder negativ?

Die Antworten lesen Sie in der Mittwochausgabe des Tagesspiegels oder schon heute ab 19 Uhr über unsere Apps.

Herzliche Grüße

Ihre

Elisa Simantke

Politikredaktion / Seite 2

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben