Der Tagesspiegel : DIE MARINA WOLFSBRUCH

-

Die Marina Wolfsbruch wurde von einem dänischen Architektenbüro entworfen und im Juni 1999 an der Mecklenburgischen Seenplatte in Kleinzerlang eröffnet.

Das „Hafendorf“ mit nordischem Ambiente und mediterranem Flair kostete damals rund 75 Millionen Mark (37,5 Millionen Euro), davon steuerte rund 20 Millionen Mark (10 Millionen Euro) Fördermittel das Land Brandenburg bei. Die Anlage besitzt 211 Zimmer für bis zu vier Personen, 26 Ferienwohnungen und 75 Ferienhäuser. Konferenzen können mit bis zu 360 Teilnehmern veranstaltet werden. Die überdachte Badelandschaft ist 1000 Quadratmeter groß. Der Hafen bietet Platz für mehrere Dutzend Yachten und kleinere Motorboote. In unmittelbarer Nachbarschaft plant ein Berliner Architekt bis zum Sommer 2005 ein Feriendorf mit noch größeren Dimensionen: 700 Hotelbetten, 146 Ferienhäuser – für 75 Millionen Euro. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben