Der Tagesspiegel : Die Mark wird zur Marke

Das Land wirbt jetzt mit einem neuen Slogan

Claus-Dieter Steyer

Potsdam - Mit einem neuen Slogan will Brandenburgs Tourismusbranche mehr Gäste zu einem Ausflug oder Urlaub im Land animieren. Statt dem kurz nach der Wende eingeführten Motto „Stadt, Land, Fluss“, heißt der Aufdruck auf Plakaten, Broschüren, Flyern und Katalogen nun „Marke Brandenburg – Das Weite liegt so nah.“ Damit soll vor allem das Gefühl vermittelt werden, dass sich die Gäste schon nach kurzer Fahrtzeit ganz weit weg vom gewohnten Alltag und vor allem dem Trubel in Berlin fühlen können.

„Damit zielen wir nicht nur auf die Berliner Tagestouristen, sondern auch auf überregionale und internationale Gäste“, sagte Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) am Montag vor rund 200 Touristikern aus ganz Brandenburg in Potsdam. Die einmalige Kombination eines gleichzeitig möglichen Stadt- und eines Landurlaubs sei dank der geografischen Lage der Metropole Berlin inmitten der Mark eine starke Trumpfkarte. „Wir haben in den vergangenen Jahren etwa für den Rad- und für den Wassersporttouristen eine gute Infrastruktur geschaffen, die aber noch viel zu wenig bekannt ist.“

Im vergangenen Jahr zählte Brandenburg erstmals mehr als neun Millionen Übernachtungen. Der Aufwärtstrend setzte sich auch in diesem Jahr fort: In den ersten sieben Monaten wurden rund fünf Millionen Übernachtungen registriert, das ist eine Steigerung um 3,1 Prozent gegenüber dem Vorjahrszeitraum. Dennoch klagen viele märkische Hoteliers und Gastronomen über zurückgehende Umsätze. Die Gäste seien längst nicht mehr so großzügig wie noch im Vorjahr, heißt es.

Schon in den nächsten Tagen beginnt in Berlin eine große Werbeaktion für die Aktion „Winterliches Brandenburg“. Denn in kurzer Zeit könne der Schneematsch auf dem Alexanderplatz gegen einen Spaziergang durch Wälder oder an Seen eingetauscht werden. Die eigens dafür entwickelte Broschüre trägt den etwas zweideutigen Titel „Eiszeit Marke Brandenburg“. Claus-Dieter Steyer

Angebote unter:

www.winterliches-brandenburg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar