DIE NEUE AUTOBAHN A 113 : 20,3 Kilometer von Neukölln bis Waltersdorf

Die gesamte Strecke

von Neukölln bis Waltersdorf ist 20,3 Kilometer lang und hat 406 Millionen Euro gekostet. Als Trasse wurde der ehemalige Mauerstreifen gewählt, große Teile der Autobahn führen am Teltowkanal entlang. Der erste Abschnitt bis zur Späthstraße konnte 2004 eröffnet werden, 2005 folgte dann die Verlängerung bis zur Anschlussstelle Adlershof. Am morgigen Freitag gegen 17 Uhr wird der letzte Abschnitt freigegeben.

Auf Berliner Gebiet liegen 10,5 Kilometer der Autobahn (zu erkennen am hellen Beton der Fahrbahnen), in Brandenburg befinden sich 9,8 Kilometer (schwarzer Asphalt). Der letzte Abschnitt hat auch zwei Tunnel, damit oberirdisch Grünanlagen miteinander verbunden werden können. Die Tunnel sind mit den neuesten Sicherheitstechniken ausgestattet. Auf der A 113 gilt auf Berliner Gebiet Tempo 80.

Neue Anschlussstellen gibt es in Schönefeld Nord (Altglienicker Chaussee) und Schönefeld Süd (zur Bundesstraße 96a und zum heutigen Flughafen). Der künftige Großflughafen BBI erhält später eine eigene Zufahrt. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben