Der Tagesspiegel : Doppelter Protest gegen Hartz IV

-

Zwei Demonstrationen gegen die HartzIV-Reformen sind für den Montag bei der Polizei angemeldet (siehe Grafiken). Das Bündnis „Weg mit Hartz IV“ will um 18 Uhr vom Roten Rathaus über Karl-Liebknecht- Straße, Unter den Linden, Friedrichstraße, Georgenstraße, Neustädtische Kirchstraße und Reichstagufer zum Bundespresseamt ziehen. Die Polizei erwartet einige hundert Teilnehmer. Die Veranstalter kündigten ein „Scherbengericht“ an, bei der Auftaktkundgebung könne jeder nach antikem Vorbild über „besonders belastete Hartz-IV-Befürworter“ urteilen.

Mitte/Friedrichshain. Das politisch konkurrierende Bündnis „Montagsdemo gegen Agenda 2010“ ruft ebenfalls für den heutigen Montag zu einer Demo auf. Start ist um 18 Uhr auf dem Alexanderplatz. Die Polizei erwartet auch hier nur wenige hundert Teilnehmer, die über Karl-Marx-Allee, Schillingstraße, Singerstraße, Koppenstraße, Rüdersdorfer Straße und Straße der Pariser Kommune zum Ostbahnhof ziehen wollen. Zwischen Bahnhof und dem benachbarten Warenhaus soll es eine Abschlusskundgebung geben.

Charlottenburg. Die Kantstraße ist am Montag von 16 bis 24 Uhr wegen Dreharbeiten für den ZDF-Fernsehfilm „Feuer in der Nacht“ zwischen Joachimstaler Straße und Hardenbergstraße in beide Richtungen gesperrt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben