Drehbuchstreik : Deutsche Autoren solidarisieren sich mit US-Kollegen

Der Streik der Drehbuchautoren in Hollywood lässt auch die Kollegen in Deutschland nicht kalt. In Berlin protestierten die überwiegend freischaffenden Kreativen heute auf der Strasse.

Berlin Deutsche Drehbuchautoren haben am Brandenburger Tor für ihre streikenden Kollegen in den USA demonstriert. Dazu kamen etwa 80 Kollegen, darunter auch Autor Peter Schneider, wie die Geschäftsführerin des Verbands Deutscher Drehbuchautoren, Katharina Uppenbrink, berichtete. Auch in Städten wie Paris, London und Toronto seien Aktionen geplant.

Die Hollywood-Autoren verlangen vor allem eine bessere Bezahlung der Weiterverwertung ihrer Arbeiten im Internet und auf DVDs. Der Streik läuft bereits seit Wochen und hat zahlreiche Produktionen gestoppt. In Deutschland steht laut Uppenbrink kein Arbeitskampf bevor - auch, weil es keine große Gewerkschaft gibt wie in den USA. Die Schwierigkeiten der amerikanischen Kollegen seien aber auch hierzulande bekannt. (dm/dpa)