Der Tagesspiegel : Drei Tote bei Eifersuchtstat

-

Ludwigsfelde Drei Tote forderte ein Eifersuchtsdrama in der Innenstadt von Ludwigsfelde am Donnerstagabend. Ein 54-Jähriger hatte nach einem Streit seine von ihm getrennt lebende Ehefrau und deren neuen Freund auf der Straße erstochen. Anschließend flüchtete der Mann. Polizisten fanden ihn wenig später an einem Baum erhängt auf seinem Grundstück in Kleinmachnow.

Anwohner hatten am Donnerstagabend gegen 19 Uhr die Polizei gerufen, weil die drei auf der Straße in einen handfesten und lautstarken Streit geraten waren. Doch als die Beamten eintrafen, kamen sie zu spät. Der 43 Jahre alte Freund der Frau lag mit mehreren Messerstichen getötet auf dem Pflaster, die 52 Jahre alte Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Das Paar hatte sich Mitte Oktober getrennt, die Frau zog nach Ludwigsfelde. Der Mann soll die Trennung nicht verkraftet haben, hieß es bei der Polizei. Da der tödliche Streit sich in der Nähe der neuen Wohnung der Frau abspielte, sei es wahrscheinlich, dass der Mann die beiden abgepasst habe, nachdem er von der neuen Beziehung erfahren hatte. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben