Der Tagesspiegel : Durchsuchung im Krankenhaus Gransee

LKA ermittelt gegen Ärztinnen wegen Betruges und fahrlässiger Körperverletzung

Sandra Dassler

Gransee - Die Patienten waren ebenso überrascht wie das Personal: Etwa 30 Polizeibeamte durchsuchten gestern das Waldkrankenhaus Gransee, beschlagnahmten Unterlagen, befragten Ärzte und Krankenschwestern. Zeitgleich teilten Landeskriminalamt und Staatsanwaltschaft Neuruppin mit, dass die Aktion Teil eines Ermittlungsverfahrens gegen zwei Ärztinnen wegen des Verdachts des Betruges, der Urkundenfälschung sowie der fahrlässigen Körperverletzung sei. Die Frauen sollen zwischen Mitte und Ende des Jahres 2003 Unterlagen von Patienten gefälscht und damit Kranke länger als notwendig in der Klinik behalten haben. Die falschen Patientendaten könnten für höhere Kostenabrechnungen gegenüber den Kassen genutzt worden sein, vermutet die Staatsanwaltschaft.

Träger des Krankenhauses ist der Paritätische Unternehmensverbund. Sprecherin Kerstin Raschke sagte, das Unternehmen habe sich selbst an die Staatsanwaltschaft gewandt, nachdem vor einem Jahr Gerüchte und ein anonymer Brief mit Beschuldigungen aufgetaucht seien. Man prüfe nun die Freistellung der Ärztinnen, deren Wohnungen gestern ebenfalls durchsucht wurden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben