Der Tagesspiegel : Echter Geheimnisträger

Schönbohm-Kritiker Rentmeister war Stasi-Offizier

-

Oranienburg - Der Direktor der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten, Günter Morsch, hat dem Generalsekretär des Internationalen Sachsenhausen-Komitees, Hans Rentmeister, gestern mitgeteilt, dass die Gedenkstättenstiftung die Zusammenarbeit mit ihm nicht fortsetzen wird. Zur Begründung hieß es, Rentmeister habe Morsch telefonisch darüber informiert, „dass er als Offizier hauptamtlich für das Ministerium für Staatssicherheit gearbeitet hat“. Zuvor hatte der „Spiegel“ über die Stasi-Verbindung Rentmeisters berichtet. Stiftungsdirektor Morsch sagte: „Diese Nachricht hat uns sehr enttäuscht.“

Der heute 66-jährige Rentmeister hatte bei einer Gedenkveranstaltung am 23. April im früheren KZ Sachsenhausen Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) heftig attackiert, weil dieser auch der Opfer des nach 1945 auf dem Gelände eingerichteten sowjetischen Speziallagers gedacht hatte. Nach Tagesspiegel-Informationen war Rentmeister von 1960 bis 1966 an der Stasi-Kreisdienststelle Lichtenberg tätig. Anschließend studierte und lehrte er an der Juristischen Hochschule in Potsdam, die dem Ministerium für Staatssicherheit unterstellt war und zur Ausbildung und Qualifizierung von dessen Mitarbeitern diente. Zuletzt war er Mitarbeiter der Zentralen Arbeitsgruppe Geheimnisschutz mit Dienstsitz in der Lichtenberger Normannenstraße.Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben