EDITORIAL : Großes Kino

Ulrich Amling

Klassik ist die Musik unserer Zeit. Oder haben Sie schon mal was von einen Pop- Kindergarten gehört? Oder von einem Education-Programm „Wege zum Rock“? Klassik hat Fußballstadien, die Leinwand und das Internet erobert. Sie ist fast so mächtig, wie zu der Zeit, als sie noch Gegenwartsmusik war. Daran erinnern nicht zuletzt die Veranstaltungen, mit denen die klassische Welt einem ihrer Größten huldigt. Georg Friedrich Händel, Weltstar aus Halle, ist vor 250 Jahren in London gestorben. Sein Leben war ein zähes Ringen um den Spitzenplatz in der Gunst des britischen Publikums. Lange schon ist Händel heilig auf der Insel. „Halleluja“, bei diesem Chor aus seinem Oratorium „Messiah“ erhebt sich der Brite vom Stuhl, weil es Georg II. einst vor Rührung getan haben soll. Ob das heute auch bei uns funktioniert? Finden Sie es doch heraus. Am Sonntag, 5.4., um 20 Uhr zeigt die Astor-Filmlounge eine Live-Übertragung von Händels „Messiah“ aus dem King’s College in Cambridge. Jahrhunderte alte Chortradition, zu genießen in Parkett, Loge oder Séparée. Fast so wie zu Händels Zeiten. Ulrich Amling

0 Kommentare

Neuester Kommentar