Ehemaliger Truppenübungsplatz : Bombodrom soll Nationales Naturerbe werden

Das ehemalige Bombodrom in der Kyritz-Ruppiner Heide könnte womöglich schon bald ein Nationales Kulturerbe sein.

Bereits am Donnerstag beschloss der Haushaltsauschuss des Bundestages, den ehemaligen sowjetischen Truppenübungsplatz in das Programm einzubeziehen, wie der Bundestagsabgeordnete Eckhardt Rehberg (CDU) aus Mecklenburg-Vorpommern am Freitag mitteilte. Mit diesem Beschluss werde der Weg für eine sinnvolle Nutzung des 11.900 Hektar großen Areals weiter geebnet, sagte er.

Im April hatte Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) bekannt gegeben, dass die Bundeswehr das Gelände aufgeben werde. Zuvor hatte es jahrelange Proteste gegen eine weitere militärische Nutzung des Areals im Norden Brandenburgs an der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern gegeben. Im März 2009 hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg die Nutzung der Kyritz-Ruppiner Heide als Bombenabwurfplatz untersagt. (dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar