Der Tagesspiegel : Ein Fall für den Internet-Staatsanwalt

-

Der Vorwurf

Der Medienunternehmer Daniel Schoenland wirft CDU–Generalsekretär Sven Petke und Landesgeschäftsführer Rico Nelte vor, den E-Mail- Verkehr der CDU-Führung überwacht zu haben. Eine Diskette mit 390 000 Datenträgern soll das beweisen. Bisher liegt sie der Staatswaltschaft nicht vor.

Die Reaktionen

Die CDU stellt sich bislang hinter die beschuldigten Funktionäre. Schoenland, der offenbar einen Zusammenbruch erlitten hat, liegt auf der Intensivstation des Potsdamer Klinikums Ernst-von-Bergmann. Den Fall wird die für Internet-Delikte zuständige Schwerpunkt-Staatsanwaltschaft Cottbus bearbeiten.

Die Forderungen

Der Landeschef der Jungen Union, Sebastian Schütze, fordert die Suspendierung Petkes bis zur Klärung der Vorwürfe. Mehrere Kreisverbände, die zum Petke-Lager gehören, wiesen das zurück. Der geschäftsführende Landesvorstand versprach Freitag nach einer Krisensitzung Aufklärung. ma/thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben