Der Tagesspiegel : Eintritt für die großen Parks?

Schlösserstiftung wird umstrukturiert – und sucht Geldquellen

-

Potsdam. Die Preußischen Schlösser und Gärten BerlinBrandenburg wollen gastfreundlicher werden, Einnahmen und Besucherzahlen erhöhen. Die Stiftung werde dazu umstrukturiert, kündigte Generaldirektor Hartmut Dorgerloh an. So würden eine Marketingabteilung und ein Dokumentationszentrum eingerichtet. Da die Stiftung durch Übernahme neuer Schlösser mehr zu tun habe, werde die Kernbelegschaft um 55 auf 531 Stellen wachsen. Zugleich soll Aufsichtspersonal ausgegliedert werden, indem bisherige Stiftungsleistungen privat vergeben werden. Geprüft würden auch Eintrittspreise für die bisher kostenlos zugänglichen Parks in Berlin und Brandenburg. Dies sei zwar nicht aktuell, aber „europaweit geht der Trend in diese Richtung“, sagte Dorgerloh. thm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben