EREIGNISSE ZUM WENDEJUBILÄUM : Sehen, wo die Bürger protestierten

AUSSTELLUNGEN

Zahlreiche Brandenburger Städte erinnern im Laufe des Jahres mit Ausstellungen an historische „WendePunkte“, an denen 1989 Bürgerproteste und „Runde Tische“ stattfanden oder sich Einwohner um die Rettung von Gebäuden bemühten. Dazu gehören die Burg Eisenhardt in Belzig, das ehemals von den Militärs genutzte Zentrum von Doberlug sowie Plätze in Jüterbog, Lenzen, Wittstock, Kyritz und Brandenburg/Havel.

AKTIONEN

Am 17. und 18. Oktober wird in 31 Städten zur „Schaustelle“ eingeladen. Dabei sind die Ergebnisse der 20-jährigen Sanierung zu sehen. Auch die Aktion „Denkmal“ des Monats steht im Zeichen des Jubiläums des Mauerfalls. Die nächsten Termine sind am 22. Januar um 15 Uhr das Rathaus in Nauen und am 3. Februar um 14 Uhr der Marktplatz von Kremmen.

Weitere Informationen: Tel. 0331 / 20 151 20 und www.ag-historische-stadtkerne.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar