Der Tagesspiegel : Ermittlungen im Fleisch-Skandal vor Abschluss

-

Potsdam – Im brandenburgischen FleischSkandal um mögliche falsche Etikettierungen stehen die Ermittlungen vor dem Abschluss. Die Gutachten zu den Untersuchungen der Fleischproben lägen mittlerweile vor, sagte der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, Ralf Roggenbuck. Die Proben – Fleischerzeugnisse und Wurstwaren – stammen aus dem verdächtigen Betrieb in Stahnsdorf (Potsdam-Mittelmark). Dort sollen die Etiketten von Lebensmitteln mit überschrittenem Verfallsdatum manipuliert worden sein. Der Fall war im Februar bekannt geworden. Gegen den Geschäftsführer und einen Filialleiter laufen Ermittlungen wegen Betrugsverdachts. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft Neuruppin gegen einen Lebensmittelkontrolleur. Der Tierarzt stehe im Verdacht, im Zusammenhang mit seiner Kontrolltätigkeit für die beschuldigte Firma Zuwendungen bekommen zu haben. Der Stahnsdorfer Betrieb versah nach Erkenntnissen der Ermittler Ware mit neuen Etiketten und lieferte seit längerem Lebensmittel mit überschrittenem Verfallsdatum etwa an Hotels und Seniorenheime. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar