Der Tagesspiegel : Erstmals Satire bei Hofkonzerten Veranstaltungsreihe beginnt

am Wochenende im Neuen Palais

-

Potsdam. Die Potsdamer Hofkonzerte bieten in diesem Jahre ein Programm mit Musik, Literatur, Geschichte und Satire aus mehreren europäischen Ländern. Zum Auftakt spielt am 3. Mai um 18 Uhr im Schlosstheater des Neuen Palais in Sanssouci das Neue Mendelssohn Kammerorchester Leipzig Joaquin Turinas „Gebet des Toreros“ und Musik aus Rumänien, Italien, Tschechien und anderen Ländern. Höhepunkt des bis in den Dezember reichenden Veranstaltungsprogramms ist am 31. Mai und am 1. Juni eine Koproduktion der Hofkonzerte mit dem Göteborger Ballett und der Königlichen Oper Stockholm. Im Mittelpunkt steht Luise Ulrike, eine Schwester Friedrichs II., die als Königin von Schweden das Theater und Musikleben nach preußischem Vorbild förderte. Unter dem Titel „Das Licht erreicht Schweden“ werden Zeitdokumente in Wort, Bild und Musik und eine historische Ballettproduktion aufgeführt. Erstmals fand im Programm auch die Satire ihren Platz: Dieter Hildebrandt und Werner Schneyder lesen am 11. Mai und am 27. September aus ihren Büchern. Weitere Informationen unter Telefon 0331/245609. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar