Der Tagesspiegel : „Es wird von uns keine weitere Initiative geben“

Der evangelische Landesbischof Wolfgang Huber über die gescheiterte Kirchenfusion mit der Oberlausitz

-

Die Fusion zwischen der evangelischen Kirche BerlinBrandenburg und Görlitz ist gescheitert. Wie geht es jetzt weiter?

Die evangelische Kirche der schlesischen Oberlausitz wird sich überlegen müssen, was sie jetzt machen will. Wir sind weiter gesprächsoffen. Es ist aber völlig klar, dass es auf unserer Seite keine weitere Initiative geben wird.

Hat die Entscheidung negative Folgen für die Berlin-Brandenburgische Kirche?

Nein. Wir waren zur Zusammenarbeit bereit. Und wir hatten gehofft, dass von einer Fusion ein positives Signal für Reformprozesse in der evangelischen Kirche insgesamt ausgehen würde.

Was waren die Gründe für das Scheitern?

Die schlesische Restkirche ist eine kleine Kirche, die sich schwer tut mit der eigenen Identität. Da entsteht Veränderungsscheu. Auch hat es Verletzungen gegeben bei Einzelnen, die sich mit ihren Argumenten nicht ausreichend gewürdigt fühlten.

Was für eine Rolle haben Vorbehalte gegenüber der eher großstädtisch geprägten Berlin-Brandenburgischen Kirche gespielt. Beispielsweise wurde kritisiert, dass hier homosexuelle Paare gesegnet werden.

Das war ein Vorgehen, das mit der Hauptentscheidung nichts zu tun hatte. Einige wenige haben das Thema im Vorfeld mit Flugblättern und in Veranstaltungen in den Vordergrund geschoben. In der Synodaldebatte hat dies dann überhaupt keine Rolle gespielt.

Ist die Görlitzer Kirche alleine überlebensfähig?

Als eine selbstständige evangelische Landeskirche hat sie ganz gewiss keine Zukunft. Auch wird sich niemand noch einmal mit der Görlitzer Kirche auf einen Prozess einlassen, bei dem es um die gemeinsame Neubildung einer Kirche geht.

Es wurde also ein Stück Zukunft verspielt.

Im Blick auf die Görlitzer Kirche muss man das so sagen. Es sei denn, es gibt dort noch ganz schnell eine überzeugende Kurskorrektur.

Das Gespräch führte Martin Gehlen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben