Euroleague : Alba bleibt gegen Ljubljana sieglos

Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin wartet in der Euroleague weiter auf den ersten Auswärtssieg. Gegen Ljubljana konnten sich die Berliner nicht durchsetzen.

BerlinDer Bundesliga-Spitzenreiter verlor am Donnerstagabend 69:77 (32:43) beim zuvor noch sieglosen slowenischen Champion Olimpija Ljubljana. Nach fünf Vorrunden-Spieltagen liegt Alba mit zwei Siegen und drei Niederlagen aber weiter auf dem zum Weiterkommen nötigen vierten Platz in der Sechser-Gruppe. Beste Berliner Werfer waren Rashad Wright mit 19 und Ansu Sesay mit 15 Punkten. Am kommenden Donnerstag tritt Alba bei Virtus Rom an.

Von Beginn an fanden die Berliner, bei denen der verletzte Topscorer Julius Jenkins schmerzlich vermisst wurde, beim Gruppen- Schlusslicht nicht ihren gewohnten Rhythmus. Alba hatte vor 4000 Zuschauern in der Tivoli Arena vor allem kein Rezept gegen die aus der Distanz treffsicheren Gastgeber und ging mit einem Elf-Punkte- Rückstand (32:43) in die Pause. Nach dem Wechsel wehrte sich der deutsche Meister gegen die drohende Niederlage. Doch das Team von Alba-Trainer Luka Pavicevic ließ in der Defensive weiterhin zu viele einfache Punkte zu und in der Offensive die nötige Durchschlagskraft vermissen. (mhz/dpa)