Europareise : Obama in Paris eingetroffen

Der französische Präsident Nicolas Sarkozy hat am Freitag den demokratischen US-Präsidentschaftsanwärter Barack Obama in Paris empfangen. Der Senator aus Illinois will aber noch am Abend nach Großbritannien abreisen.

Barack Obama Foto: dpa
Der französische Präsident Nicolas Sarkozy empfängt Barack Obama in Paris. -Foto: dpa

ParisNach seinem Besuch in Berlin ist der demokratische US-Präsidentschaftsanwärter Barack Obama nach Frankreich weitergereist. Obama traf am Freitagnachmittag am Militärflughafen Le Bourget bei Paris ein und sollte von dort in die Innenstadt fahren.

Inzwischen ist der Senator von Nicolas Sarkozy empfangen worden. Der französische Präsident begrüßte den Senator aus Illinois vor dem Elysée-Palast. Dort hatten sich Dutzende Schaulustige versammelt. Bei dem kurzen Gespräch im Elysée sollte es um die Beziehungen zwischen Frankreich und den USA sowie um Sicherheitsfragen und wirtschaftliche Themen gehen. Die beiden kennen sich bereits. Sarkozy und Obama waren sich im Herbst 2006 schon einmal begegnet, als ersterer noch Innenminister war.

Obama wollte sich anschließend erstmals auf seiner Europareise der Presse stellen. Am Abend will er nach Großbritannien weiterreisen und mit dem britischen Premierminister Gordon Brown zu Abend essen, bevor er seine Europareise am Samstag abschließt. (jg/dpa/AFP)