Der Tagesspiegel : Fall Ermyas M.: Zeuge weiter vernommen

-

Potsdam - Der 27-jährige Schweizer Marco Sch., der behauptet, er habe am Ostersonntag in Potsdam den Deutsch- Äthiopier Ermyas M. niedergeschlagen, wurde gestern weiter vernommen. Wie berichtet, hatte die Staatsanwaltschaft Luzern ihn bereits am Mittwoch aufgrund eines Rechtshilfeersuchens der Potsdamer Staatsanwaltschaft vorgeladen. Diese bezweifelt die Glaubwürdigkeit des Mannes und hält nach wie vor den 29-jährigen Björn L. und den 30-jährigen Thomas M. aus Potsdam für die Hauptverdächtigen.

Sollte sich herausstellen, dass Marco Sch. sich alles nur ausgedacht hat, droht ihm in der Schweiz eine Anzeige wegen Vortäuschung einer Straftat. Marco Sch. ist bislang der letzte Zeuge, der im Fall Ermyas M. vernommen werden muss. Danach könne man die Anklage fertigstellen, sagte der Sprecher der Potsdamer Ermittler, Benedikt Welfens. das/erb

0 Kommentare

Neuester Kommentar