Falsche Fußwegzeit, keine Hinweise : Kritik am Flughafen-Schnellbus hält an

Zum Schnellbus zwischen dem Flughafen Schönefeld und dem Bahnhof Südkreuz in Berlin gibt es weiter falsche oder gar keine Angaben bei Fahrgastinformationen. Auch deshalb seien die Sitze bisher kaum besetzt, heißt es bei den Betreibern. Nur am Wochenende waren die Busse voller, weil die Fahrten ausnahmsweise zuschlagsfrei waren.

SchönefeldIm Internet gibt die Fahrplanauskunft von Verkehrsverbund (VBB), BVG und S-Bahn weiter einen Fußweg von 15 Minuten zwischen dem Terminal und der Haltestelle an, obwohl der Weg in weniger als einer Minute zu schaffen ist. Damit sind bei der Auskunft Fahrten mit dem – teureren – Schnellbus oft nicht viel schneller als mit Bahnen und Bussen zum Normaltarif. Den Fußweg gebe man derzeit falsch an, weil das System immer die schnellsten Wege ermittle, heißt es beim VBB. Würde man den kurzen Weg angeben, entfielen bei der Auskunft alle anderen Verbindungen. Ändern könne man dies nur durch eine komplizierte Systemumstellung, an der noch gearbeite werde.

Obwohl der Bus bereits seit Dezember 2008 fährt, ist es auch noch nicht gelungen, Hinweisschilder im Flughafen anzubringen. Und einen Informationsstand im Terminal gaben die Betreiber auf, weil die Miete dafür zu hoch war. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben