Falsche Kennzeichnung : Dr. Oetker ruft tausende Diabetiker-Produkte zurück

Der Lebensmittelhersteller Dr. Oetker muss über 7000 Becher Roter Grütze wieder vom Markt nehmen. Die Speise für Diabetiker enthält irrtümlich einen ganz normalen Zuckergehalt. Für Betroffene nicht ungefährlich.

oetker
Rückrufaktion: Fälschlicherweise keine Rote-Grütze für Diabetiker.Foto: Dr. Oetker

BielefeldDas Nahrungsmittelunternehmen Dr. Oetker ruft wegen einer falschen Deckelbeschriftung 7500 Becher mit Roter-Grütze für Diabetiker zurück. In den Bechern mit der Beschriftung "Rote Grütze mit Bourbon-Vanillesoße Diät 1,4 BE, 160 g" und dem Haltbarkeitsdatum 29.08.2007 sei normale zuckerhaltige Rote Grütze, teilte Dr. Oetker mit. Versehentlich sei die Siegelfolie des Diabetikerproduktes aufgebracht worden. Das Seitenetikett sei korrekt und weise das normale zuckerhaltige Produkt aus.

Dr. Oetker erklärte, bei einer schweren Form von Diabetes bestehe nach Aussage eines konsultierten Facharztes die Gefahr eines stärkeren Anstiegs des Blutzuckerspiegels. Bei einer leichten Form von Diabetes sei beim Verzehr mit keiner gesundheitlichen Gefährdung zu rechnen. Die Becher mit dem falschen Deckel waren im Juli ausgeliefert worden. Vermutlich seien einzelne Becher bereits verkauft worden. Prüfer hatten den Fehler bei einer Routinekontrolle im Werk selbst entdeckt. (mit dpa)