Film : US-Charakterdarsteller Charles Lane mit 102 Jahren gestorben

Der amerikanische Schauspieler Charles Lane, der in Hollywood vor allem griesgrämige Charaktere spielte, ist tot. Der 102-Jährige starb am Montagabend in seinem Haus bei Los Angeles.

Los AngelesDer amerikanische Schauspieler Charles Lane, der in Hollywood vor allem griesgrämige Charaktere spielte, ist tot. Der 102-Jährige starb am Montagabend in seinem Haus bei Los Angeles. Dies teilte sein Sohn Tom am Dienstag der "Los Angeles Times" mit. Lane war in über hundert Filmen in kleinen Rollen zu sehen, meist mit mürrischem Gesicht, darunter in den 40er-Jahre-Klassikern "Ist das Leben nicht schön?", "Der beste Mann" und "Arsen und Spitzenhäubchen". Seit den 50er Jahren wirkte er in zahlreichen TV-Serien mit, wie "I Love Lucy" und "Perry Mason". 1995 hatte er seinen letzten Auftritt vor einer Fernsehkamera.

Lane wurde am 26. Januar 1905 in San Francisco geboren. Dort erlebte er 1906 das große Erdbeben als Säugling mit. Im März 2005 wurde der Hundertjährige mit dem TV-Land-Preis für sein Lebenswerk als Fernsehschauspieler geehrt. (mit dpa)