Filmfestival : Viele deutsche Filme in Locarno

Beim 60. Internationalen Filmfestival Locarno, das an diesem Mittwoch beginnt, werden 13 deutsche Filme und deutsch-internationale Koproduktionen zu sehen sein.

LocarnoIns Rennen um den mit 60.000 Euro dotierten Hauptreis als bester Film, den Goldenen Leoparden, starten aus Deutschland die zwei Spielfilme "Früher oder später" von Ulrike von Ribbeck und die deutsch-argentinische Koproduktion "Las vidas posibles" von Sandra Gugliotta. Insgesamt konkurrieren 19 Filme im Wettbewerb. An den elf Festivaltagen (bis 11. August) werden rund 500 Produktionen gezeigt. Das Festival in der Schweizer Stadt am Lago Maggiore gehört neben Berlin, Cannes und Venedig zu den wichtigsten seiner Art in Europa.

Der bekannteste Name im diesjährigen Wettbewerb ist Anthony Hopkins, der seine dritte Regie-Arbeit vorstellt, den Psychothriller "Slipstream", in dem er selber die Hauptrolle spielt. Mit drei Filmen vertreten ist Frankreich, das etwa "Sous les toits de Paris" des kurdisch-irakischen Filmers Hiner Saleem zeigt. Die Hauptrolle spielt Michel Piccoli, der aus diesem Anlass den "Locarno Excellence Award" erhält.

Mit der Hommage "Signore & Signore" wird an große Diven des italienischen Kinos zwischen 1941 und heute erinnert. Geehrt werden etwa Anna Magnani, Giulietta Masina, Gina Lollobrigida, Sophia Loren, Claudia Cardinale, Ornella Muti oder Monica Bellucci. (mit dpa)