Finanzkrise : Erneut schwere Kurseinbrüche an den Börsen

Die US-Hypothekenkrise belastet die Börsen in Asien, Australien und den USA weiter - die Anleger bleiben nervös und reagieren mit Panikverkäufen. Der Dow Jones sank erstmals wieder unter die 13.000-Punkte-Grenze.

Tokio/Sydney/New YorkAn den Börsen in Asien und Australien hat es in der Folge der US-Hypothekenkrise wieder schwere Kursverluste gegeben. "Das Vertrauen der Märkte schrumpft, und die Akteure können sich nicht beruhigen", sagte Kazuhiko Shibata von der Dresdner Bank in Tokio. Weiterhin falle es den Marktteilnehmern schwer, die Tiefe der Krise und die damit verbundenen Risiken auszuloten. Auch an Asiens Geldmärkten ging es hektisch zu; Dollar und Euro gaben gegenüber dem Yen klar nach.

In Tokio stand der Nikkei-Index zu Beginn des Nachmittages (Ortszeit) mehr als drei Prozent im Minus. In Seoul berichteten Händler von teils panikartigen Verkäufen. Dort fielen die Aktienkurse im Vormittagshandel teils um mehr als sieben Prozent. Die Börse im australischen Sydney stand zur Mitte des Handelstages mehr als fünf Prozent im Minus. Auch dort stießen Anleger Aktien aus Sorge ab, dass die Krise um wackelige US-Immobilienkredite noch weitere Kreise ziehen könnte.

US-Börsen mit deutlichen Kursverlusten

Die US-Börsen haben am Mittwoch nach einem turbulenten Handelstag ebenfalls mit deutlichen Kursverlusten geschlossen. Die Anleger hätten nervös auf neue negative Nachrichten vom Kreditmarkt reagiert, sagten Händler. Außerdem sei der Mittwoch der letzte Tag, an dem Anleger von Hedgefonds ihre Wünsche zur Rückgabe von Anteilen zum Ende des dritten Quartals abgeben könnten. Eine neue Liquiditätsspritze der US-Notenbank und der deutliche Anstieg der Ölpreise hätten die Märkte ebenfalls in Atem gehalten, sagten Börsianer.

Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) schloss zum ersten Mal seit Ende April unter der Marke von 13.000 Punkten und verlor 1,29 Prozent auf 12 861,47 Punkte. Der marktbreite S&P-500-Index gab 1,39 Prozent auf 1406,70 Punkte ab. An der Nasdaq sank der Composite-Index um 1,61 Prozent auf 2458,83 Zähler. Der Auswahlindex Nasdaq 100 verlor 1,91 Prozent auf 1864,92 Punkte. (mit AFP/dpa)