Finanzmarktkrise : IKB kämpft mit Gewinnabsturz

Die in eine schwere Schieflage geratene Mittelstandsbank IKB hat bereits vor Beginn der krisenhaften Entwicklung einen schweren Gewinneinbruch verzeichnet. Durch ihr Engagement am US-Hypothekenmarkt drohen der Bank Milliarden-Verluste.

DüsseldorfIm ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2007/08 (30. März) sei der Konzernüberschuss um 66 Prozent auf 12 Millionen Euro geschrumpft, teilte die auf Investitionsfinanzierungen mittelständischer Kunden spezialisierte Bank in einem Zwischenbericht mit. Operativ schrumpfte das Ergebnis, bedingt vor allem durch durch Abwertungen von Wertpapierpositionen in der Bilanz, ebenfalls um 66 Prozent auf 18 Millionen Euro.

In den Zahlen der Bank würde sich die krisenhafte Entwicklung der IKB aber nur bedingt widerspiegeln. Der Vorstand bekräftige deshalb frühere Aussagen, wonach die IKB im gesamten Geschäftsjahr einen Fehlbetrag von bis zu 700 Millionen Euro erwartet. Ein klareres Bild über die Lage der Bank wird im Laufe des Oktober erwartet, wenn die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers die Ergebnisse einer Sonderprüfung zur Risikosituation und der Bilanzierungs- und Bewertungspraktiken der IKB vorlegt.

Verzicht auf riskante Geschäfte

Um die Düsseldorfer Bank, an der die staatseigene KfW Bankengruppe 38 Prozent hält, wieder auf den richtigen Weg zu bringen, kündigte der neue Vorstandschef Günther Bräunig Anfang September eine strategische Kehrtwende an: Er will auf riskante internationale Investments verzichten und nimmt dafür in Zukunft sogar "signifikant" niedrigere Erträge in Kauf.

Ende Juli war bekannt geworden, dass das Institut durch ihr Engagement auf dem US-Hypothekenmarkt in eine schwere Schieflage geraten war. Vorstandschef Stefan Ortseifen nahm seinen Hut. Die staatseigene KfW übernahm als größter Anteilseigener eine Liquiditätslinie in Höhe von 8,1 Milliarden Euro, die die IKB einem US-Fonds gewährt hatte. Zudem wurden weitere Risiken bei der IKB selbst in Höhe von einer Milliarde Euro übernommen.

Angesichts der drohenden Milliardenverluste gründete die deutsche Kreditwirtschaft zudem einen Bankenpool. Unter Federführung der KfW soll das Gremium über die Behandlung der Risiken entscheiden. Nach früheren Angaben wird davon ausgegangen, dass die tatsächlich entstehenden Verluste der IKB bis zu 3,5 Milliarden Euro betragen könnten. Davon sollen die KfW etwa 70 Prozent und die anderen Banken 30 Prozent tragen. Mit der umfassenden Hilfsaktion will die Bankenbranche den Schaden für den Finanzplatz begrenzen. (mit dpa)