Der Tagesspiegel : Flughafen-Firma nach Sicherheitsverstoß gekündigt

Nach einem Verstoß gegen Sicherheitsregeln am größten Berliner Flughafen Tegel ist einer Dienstleistungsfirma der Vertrag gekündigt worden. Die Sicherheitsausweise für deren Personal wurden gesperrt, wie die Flughafengesellschaft am Donnerstag in Berlin mitteilte.

Berlin (dpa/bb)Nach einem Verstoß gegen Sicherheitsregeln am größten Berliner Flughafen Tegel ist einer Dienstleistungsfirma der Vertrag gekündigt worden. Die Sicherheitsausweise für deren Personal wurden gesperrt, wie die Flughafengesellschaft am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das Unternehmen, das für die Außenreinigung von Flugzeugen engagiert worden war, habe das Arbeitsverhältnis eines Beschäftigten offenkundig nicht korrekt angegeben. Nach Informationen der «Bild»-Zeitung gelangte der Mann mit einem auf ihn ausgestellten Flughafenausweis auf das Rollfeld. Diesen habe er nach zwei Tests für eine Anstellung bekommen, ohne einen Arbeitsvertrag zu besitzen.