Förderung : Brandenburg erhält 3,1 Milliarden Euro aus EU-Fonds

Brandenburg erhält bis 2013 3,1 Milliarden Euro an Fördergeldern von der EU. Das Bundesland wird danach allerdings mit weniger Geld vorlieb nehmen müssen, da sich dann die Schwerpunkte der Zuwendung in der EU verändern.

PotsdamBrandenburg stehen in der laufenden Förderperiode der Europäischen Union (EU) bis 2013 insgesamt 3,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Über die verschiedenen EU-Fonds seien seit Anfang 2007 bereits 624 Wirtschafts- und Forschungsprojekte sowie 158 Investitionen im ländlichen Raum unterstützt worden, sagte Europastaatssekretär Gerd Harms am Mittwoch in Potsdam. Zudem sei die Ausbildung und Qualifizierung von rund 45.000 Menschen gefördert worden.

Mit den EU-Geldern werde die Wirtschaft gestärkt und die Wertschöpfung im ländlichen Raum verbessert, betonte Harms. Das Land erhalte allerdings letztmalig soviel Geld von der EU. Infolge des EU-Beitritts weiterer Länder verschieben sich die Förderschwerpunkte.

Ostdeutschland werde nach 2013 voraussichtlich nicht mehr zu den Regionen gehören, die die Höchstförderung erhalten, sagte der Staatssekretär. Wie die Förderstrukturen künftig gestaltet werden, sei noch völlig offen. Entscheidungen dazu seien erst nach der Europawahl im Juni 2009 zu erwarten.

In der laufenden Förderperiode erhält Brandenburg bereits 250 Millionen Euro weniger als in der Förderperiode bis 2006. (mbo/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben