Formel 1 : Doppel-Diffusor ist legal

Schlappe für Ferrari und BMW-Sauber: Der Automobil-Weltverband FIA hat entschieden, dass der Einsatz des umstrittenen Doppel-Diffusors Rechtens ist.

ParisDie Rennställe Brawn GP, Toyota und Williarms dürfen den Diffusor weiterhin an dem Unterboden ihrer Autos anbauen. Aber nicht nur das: Sie behalten auch die Punkte aus den ersten Rennen der Saison. Brawn-GP-Pilot Jenson Button hatte beide gewonnen. Daraufhin hatten Ferrari, BMW-Sauber, Renault und Red Bull bei der FIA geklagt, weil sie der Meinung waren, die drei Konkurrenten verschaffen sich einen deutlichen Vorteil.  BMW-Motorsportdirektor Mario Theissen hatte außerdem bemängelt, dass die Zulassung der Doppel-Diffusoren die Sparbemühungen in der Formel 1 torpedieren.

Für den Großen Preis von China am Sonntag gilt das Honda-Nachfolgeteam von Brawn GP nach der Entscheidung der FIA-Richter erneut als Favorit. Toyota-Pilot Timo Glock (Wersau) und Williams-Fahrer Nico Rosberg (Wiesbaden) profitieren ebenfalls von dem Urteil und dürfen in Shanghai dank des Doppel-Diffusors wieder auf vordere Platzierungen hoffen.

Ein Diffusor ist ein Bauteil, das der Aerodynamik dient. Die Technik stammt aus der Luftfahrt. (sp/dpa)