Formel 1 : Grünes Licht für Hamilton

Der britische Formel-1-Fahrer Lewis Hamilton darf nach seinem Qualifikations-Unfall beim Großen Preis von Europa heute an den Start gehen. Der WM-Spitzenreiter war bei Tempo 200 in einen Reifenstapel gerast.

NürburgringDer britische WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton darf nach seinem Qualifikations-Unfall beim Großen Preis von Europa heute an den Start gehen. Der Chefarzt des Internationalen Automobilverbandes FIA, Gary Hartstein, und Streckenarzt Klaus Zerbian erteilten dem 22 Jahre alten Formel-1-Piloten von McLaren-Mercedes rund fünf Stunden vor dem Rennen nach einer entsprechenden Untersuchung die Freigabe. Hamilton wird damit voraussichtlich vom zehnten Rang in das Rennen starten.

Er war am Samstag beim fünf Minuten vor Ende des Qualifyings von der Strecke abgekommen und mit rund 200 Stundenkilometern im künftigen "Schumacher-S" in die Reifenstapel gekracht. Der vor dem 10. von 17 WM-Läufen mit insgesamt 70 Punkten an der Spitze der Gesamtwertung liegende Engländer war noch am Ort des Unfall-Geschehens behandelt worden.

Defekter Schlagschrauber

Bei anschließenden Untersuchungen im Medical Center und im Bundeswehrkrankenhaus in Koblenz waren keine Verletzungen bei Hamilton festgestellt worden. Der Silberpfeil-Fahrer war drei Stunden nach seinem Crash bereits wieder gut gelaunt ins Fahrerlager zurückgekehrt.

Grund des ersten Unfalls von Hamilton an einem Rennwochenende war ein defekter Schlagschrauber. Dadurch war das rechte Vorderrad nicht richtig fixiert und wurde letztlich aufgeschlitzt. Der Wagen war unkontrollierbar und fast ungebremst in die Reifenstapel gekracht. "Ich bin glücklich, dass alles okay ist", sagte Hamilton.

Vor sechs Wochen war der Pole Robert Kubica nach einem allerdings schwereren Unfall beim Großen Preis von Kanada in Montréal für das nächste Rennen gesperrt worden. Er musste beim Grand Prix der USA pausieren. (mit dpa)