Der Tagesspiegel : Freispruch im Prozess um einbetonierte Leiche

Der Tod eines Drogendealers, dessen Leiche zwei Jahre lang im Keller eines Berliner Getränkeladens einbetoniert war, bleibt ungeklärt. Aus Mangel an Beweisen sprach das Landgericht am Dienstag einen 37-Jährigen vom Mordvorwurf frei.

Berlin (dpa/bb)Der Tod eines Drogendealers, dessen Leiche zwei Jahre lang im Keller eines Berliner Getränkeladens einbetoniert war, bleibt ungeklärt. Aus Mangel an Beweisen sprach das Landgericht am Dienstag einen 37-Jährigen vom Mordvorwurf frei. Der vierfache Familienvater wurde aber wegen Drogenhandels zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen Mordes eine lebenslange Haftstrafe gefordert.