Der Tagesspiegel : Fremdsprachen bald schon in der 3. Klasse

Brandenburger Schüler können ihre erste Fremdsprache bald schon von der dritten Klasse an erlernen - zwei Jahre früher als bisher. Nach Auskunft aus dem Potstamer Bildungsministerium wird die Neuregelung flächendeckend mit dem Schuljahr 2004 / 05 eingeführt. Die Konzeption dafür liege jetzt vor. Zugleich werde die so genannte Begegnungssprache - also das spielerische Heranführen an eine Fremdsprache, beispielsweise durch Lieder - von der dritten und vierten Stufe auf die ersten beiden Klassen vorgezogen.

Bildungsminister Steffen Reiche (SPD) verwies darauf, dass mit dem früheren Beginn des regulären Sprachunterrichts die Schülerinnen und Schüler zwei Jahre länger Fremdsprachen lernen können. Deren Kenntnis sei eine wesentliche Voraussetzung für Kommunikation und Mobilität der Bürger in Europa. Zudem sei erwiesen, dass Kinder, die früher mit dem Erlernen von Fremdsprachen beginnen, auch schneller Fortschritte machen. Weitere Informationen zum Fremdsprachenkonzept der Landesregierung können auch im Internet unter www.bildung-brandenburg.de abgerufen werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben