Der Tagesspiegel : Friedenskirche erhält ihre Seele zurück Potsdamer feiern ihre historische Orgel mit Fest

-

Potsdam In der Friedenskirche in Potsdam am Haupteingang zum Park Sanssouci erklingt am heutigen Sonntag nach jahrzehntelangem Warten wieder die Orgel. Um 16.30 Uhr beginnt der offizielle Festakt mit Bischof Wolfgang Huber und Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, der als Schirmherr die Aktion zur Spendensammlung für die Restaurierung des historischen Instruments übernommen hatte. Der größte Teil des Geldes – 510 000 Euro – kam von der Cornelsen-Kulturstiftung.

Die Orgel in der zum Weltkulturerbe gehörenden Friedenskirche stammt aus der Mitte des 19. Jahrhunderts. Erstmals verstummte sie 1917, als sämtliche Zinn-Prospektpfeifen für die Rüstungsproduktion beschlagnahmt wurden. 1930 erfolgte der erste große Umbau, die Prospektpfeifen waren nun aus Zink. Ende der sechziger Jahre suchten Diebe das Gotteshaus heim. Sie stahlen mehrere Register der Orgel, für die nun schlechte Zeiten anbrachen, denn viele Reparaturen konnten nicht mehr von der Gemeinde bezahlt werden. Der Kirche fehlte die Seele, wie es die Gemeinde formulierte. Nun aber wurde das technische Museumsstück gründlich renoviert. Davon können sich Besucher die ganze kommende Woche bei Konzerten überzeugen. Heute erklingt die Orgel um 19.30 und um 24 Uhr. Ste.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben