Der Tagesspiegel : Frühschoppen an Gleis 1

Aus dem Bürgerbahnhof wird ein Biergarten. Dabei wollte die Bahn das älteste Stationsgebäude der Stadt schon abreißen lassen

von und Guido Berg
326703_0_c8b6de6a.jpg
Gerettet. Der Potsdamer Bürgerbahnhof wird ein Lokal. Foto: Manfred Thomas

Potsdam - Vom Bürgerbahnhof zum Biergarten – dieser Plan soll nun endlich Wirklichkeit werden. Die gute Nachricht, die Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) jetzt seinen Parteifreunden vom Ortsverband Potsdam-West überbrachte, lautet: Investor Josef Laggner „wird mit der Sanierung des Bürgerbahnhofs noch in diesem Jahr beginnen“. Zu Beginn der vorigen Woche habe man die planerischen Probleme aus der Welt schaffen können. Die Verträge würden in Kürze unterzeichnet, sagte der Oberbürgermeister. Es sei gesichert, dass künftig auch Vereine den 1869 errichteten denkmalgeschützten Fachwerkbau nutzen können.

Gastronom Josef Laggner ist Chef der LaggnerGroup und betreibt in Potsdam das Krongut Bornstedt. In Berlin gehören zu seinem Gastronomie-Imperium unter anderem Lutter & Wegner, Gendarmerie und Newton Bar am Gendarmenmarkt sowie die Fischerhütte am Schlachtensee. Insgesamt seien es Orte, die sich durch „Exklusivität, erstklassige Lagen und außergewöhnliche Rendite“ auszeichnen, schreibt die LaggnerGroup auf ihrer Internet-Seite.

Wie Potsdams Baubeigeordneter Matthias Klipp (Bündnisgrüne) am Wochenende am Rande der Messe Potsdam Bau erklärte, sollten zunächst Bäume aus der Lenné-Zeit einer Zufahrt weichen, was von den Naturschutzbehörden abgelehnt wurde. Nun habe die Zufahrt zur Zufriedenheit aller verlegt werden können.

Der denkmalgeschützte Bürgerbahnhof in der Geschwister-Scholl-Straße 37 ist der älteste in Potsdam. Gebaut wurde er 1869 als Fachwerkbau mit Klinkern und hat eine Nutzfläche von knapp 600 Quadratmetern. Anlass war der zweigleisige Ausbau der Bahnstrecke nach Magdeburg. Zu Kaisers Zeiten wurden dort anfangs auch hohe Staatsgäste empfangen, bis Wilhelm II. auf einen Neubau für seine Zwecke drängte, den nahen, 1909 eröffneten Kaiserbahnhof.

Um den Bürgerbahnhof (früher Bahnhof Wildpark) war lange Zeit gestritten worden. Der ehemalige Bahnchef Hartmut Mehdorn drängte die Stadt sogar, das betagte Gebäude abzureißen, um für den Kaiserbahnhof einen repräsentativeren Vorplatz zu schaffen. Diesen nutzt die Bahn seit 2005 nach der Sanierung als Akademie für ihre Führungskräfte. Den Bürgerbahnhof hatte die Bahn im Jahr 2006 an die Stadt Potsdam verkauft.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben