Der Tagesspiegel : Für 9,50 Euro in die Tropen

Heute öffnet die „Biosphäre“ in der Potsdamer Buga-Halle: Was es kostet, wie man hinkommt

NAME

Gärtner wirbeln mit Luftschläuchen Blätter auf, Tontechniker testen den Gewitterdonner und Computerfachleute werfen das Bild des Fürsten Pückler-Muskau an die Wand des nachgestalteten Studierzimmers: Bis in die Nacht wurde in der Potsdamer Biosphärenhalle gearbeitet.

Während mehr als 100 Ehrengäste schon am späten Freitagabend einen Blick in die tropische Dschungelwelt werfen durften, steigt die große öffentliche Eröffnung erst am heutigen Sonnabend. Gegen 11 Uhr soll Ministerpräsident Matthias Platzeck eine kurze Rede halten und danach das Band vor dem Eingang zerschneiden. Dann geht’s los.

Damit es auf den Wegen künftig nicht zum großen Drängeln kommt, erhalten alle 15 Minuten jeweils 50 Personen Einlass. Jeder bekommt für den Rundgang statt Führung einen Kopfhörer mit dem Führungsprogramm. Die Firma CxX Edutainment rechnet jährlich mit 320 000 bis 350 000 Besuchern. Durchschnittlich zwei bis zweieinhalb Stunden soll ein Aufenthalt in der Halle dauern. Diese Zeit ist nicht zu hoch veranschlagt: Allein das Studium der Info-Tafeln dauert seine Zeit. Letzter Einlass ist 18.30 Uhr. Ein kleiner Teil der Halle bleibt für Konzerte und andere Veranstaltungen reserviert. Er kann von Gruppen gemietet werden. Das gilt auch für die Cocktail- und Snackbar sowie für das große Restaurant Luncheon mit 150 Plätzen.

Der Weg zur Halle ist in Potsdam dank der vorjährigen Bundesgartenschau gut ausgeschildert. Autofahrer folgen auf der Nuthe-Schnellstraße oder hinter der Glienicker Brücke dem Hinweis „Buga-Park“. Dort stehen kostenlose Parkplätze zur Verfügung. Ab Sonnabend fährt die Straßenbahnlinie 90 wieder vom Potsdamer Hauptbahnhof (S-Bahn-Anschluss aus Berlin) direkt bis zum Haupteingang des Buga-Parks.

Der Eintritt für Erwachsene kostet 9,50 Euro. Wer älter als 88 Jahre ist, erhält eine Freikarte. Kinder zwischen fünf und 13 Jahren zahlen 6,50 Euro. Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende und Schwerbehinderte können für acht Euro die Halle besuchen. Im Angebot befindet sich außerdem eine Familienkarte für 28 Euro, die für zwei Erwachsene und bis zu drei Kindern gilt. Jedes weitere Kind kostet 2,50 Euro. Die Jahreskarte kostet 48 Euro (ermäßigt 40 Euro). Gruppen können Führungen bestellen. Dafür wird ein Aufschlag pro Person von 2,50 Euro verlangt. Die Karten für die Halle berechtigen auch für den Besuch des Buga-Parks. Wer für den Park Eintritt bezahlt hat, erhält den Betrag in der Halle gutgeschrieben. Claus-Dieter Steyer

Informationen unter Tel. 0331/550740 und im Internet unter www.biosphaere.net

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben