Fusion : ProSiebenSat.1 und SBS gehen zusammen

ProSiebenSat.1 übernimmt die europäische Senderkette SBS. Für 3,3 Milliarden Euro sollen die beiden Gruppen zu einem paneuropäischen TV-Konzern verschmelzen.

MünchenDie Übernahme der europäischen Senderkette SBS durch Deutschlands größten TV-Konzern ProSiebenSat.1 ist perfekt. Der Kaufvertrag sei vollzogen worden, teilte die ProSiebenSat.1 Media AG in München mit. Der Kaufpreis beträgt 3,3 Milliarden Euro. Nun solle die Verschmelzung der beiden Gruppen zu einem paneuropäischen TV-Konzern rasch umgesetzt werden. Durch die Fusion rückt ProSiebenSat.1 näher an den europäischen Marktführer RTL heran. Sitz des neuen Konzerns ist München. In ihrer neuen Aufstellung ist die ProSiebenSat.1-Gruppe in 13 europäischen Ländern tätig. Zum Konzern gehören nun unter anderem 24 frei empfangbare TV-Sender, 24 Pay-TV-Kanäle und eine Reihe von Radiosendern. (mit dpa)