Fußball : Boca Juniors gewinnen Copa Libertadores

Der argentinische Fußballclub Boca Juniors Buenos Aires hat die südamerikanische Champions-League "Copa Libertadores" gewonnen. Auch im Rückspiel gegen Gremio Porto Alegre gab es einen klaren Sieg.

Boca Juniors
Spieler der Boca Juniors feiern mit der Libertadores Cup-Trophäe. -Foto: AFP

Porto AlegreDer argentinische Fußballclub Boca Juniors Buenos Aires hat zum sechsten Mal die südamerikanische Champions-League "Copa Libertadores" gewonnen. Der Lieblingsverein von Ex-Weltstar Diego Maradona sicherte sich den Titel durch einen 2:0 (0:0)-Sieg im Finalrückspiel bei Gremio Porto Alegre in Brasilien. Im Hinspiel hatte sich Boca vor einer Woche in Buenos Aires bereits mit 3:0 durchgesetzt.

Vor rund 60.000 Zuschauern im ausverkauften "Estadio Olímpico" schoss der argentinische Nationalspieler Roman Riquelme mit einem Weitschuss in der 69. und einem Abstauber in der 80. Minute die beiden Treffer. Der Spielmacher, der im September seinen Rücktritt von der Nationalelf der "Gauchos" hatte, gab wenige Stunden vor Anpfiff des Rückspiels seine Comebackabsichten bekannt. Der Sieg der Argentinier war hochverdient. Sechs Minuten vor Schluss verschoss Boca-Stürmer Martin Palermo sogar einen Foulelfmeter.

Mit dem Triumph qualifizierte sich Boca Juniors als Nachfolger von Internacional Porto Alegre aus Brasilien für die Vereinsweltmeisterschaft Ende des Jahres. Rekordsieger der "Copa Libertadores" bleibt aber ein anderer argentinischer Verein: Independiente de Avellaneda gewann insgesamt sieben Titel. (mit dpa)