Fußball in Italien : Fans versuchten den SSC Neapel zu erpressen

Der italienische Fußball hat Probleme ganz eigener Art. In Neapels Fankurve herrscht nach Aussage eines ehemaligen Mafiosos das "Gesetz der Camorra".

NeapelDie italienische Polizei hat fünf Fans des Fußball-Erstligisten SSC Neapel festgenommen. Den Männern wird Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Vandalismus, unerlaubter Waffenbesitz und Erpressung vorgeworfen, berichtete die "La Gazzetta dello Sport". Sie sollen unter Androhung von Gewalt und Randale versucht haben, vom SSC Neapel kostenlose Eintrittskarten zu erpressen.

Der süditalienische Club leidet seit langem unter der Gruppe von gewalttätigen Fans. Aufgrund von Ausschreitungen im Stadion hatte Neapel ein Serie A-Heimspiel in dieser Saison bereits vor leeren Rängen austragen müssen. In Neapel heißt es, dass die Mafia in der Hafenmetropole die Fankurve unter Kontrolle hat und nach Belieben steuert. Ein Kronzeuge der Polizei bestätigte dies. "In der Fan-Kurve herrscht das Gesetz der Camorra", sagte der ehemalige Mafioso. (mit dpa)