Fußball-Rechte : Das Runde im Eckigen

Nach der Einigung der Konkurrenten Premiere und Arena ist nun klar, wo Bundesliga-Fans die Spiele sehen können. Ab 1. August gibt es einen Neustart für das Angebot beim Bezahlsender.

Premiere Arena
Premiere-Kunden sehen bald wieder das volle Programm der Bundesliga. -Foto: ddp

Berlin - Rechtzeitig vor dem Start der neuen Fußball-Saison ist nun geklärt, wer die Spiele der Bundesliga live übertragen darf. Der Abo-Sender Arena gibt seine Lizenz an den Konkurrenten Premiere weiter und stellt die eigene Produktion ein. Am 1. August startet Premiere mit einem eigenen Bundesligasender. Was Fußball-Fans wann und wo sehen können, lesen Sie hier:

Ich möchte die Bundesliga live sehen, was kostet das?

Das Einzel-Abo „Premiere Bundesliga“ kostet für Kunden mit Kabel- oder Satellitenempfang einheitlich 19,99 Euro pro Monat (bei einem Abo über zwölf und 24 Monate). Premiere zeigt pro Saison alle 612 Einzelspiele aus der Bundesliga und der 2. Fußballbundesliga live. Zusätzlich bietet Premiere 132 Übertragungen in der Live- Konferenz an. Der Bundesliga-Sender wird über das Premiere-Sportportal zu sehen sein und zeigt neben den Liveübertragungen Spieltagszusammenfassungen, Dokumentationen und Reportagen. Chefkommentator ist Marcel Reif, Sebastian Hellmann moderiert.

Ich bin Premiere-Abonnent und habe bisher die Bundesliga von Arena über Premiere gesehen. Was muss ich tun?

Arena stellt die eigene Produktion von Fußballübertragungen ein. Alle Zuschauer, die bisher die Bundesliga von Arena bei Premiere abonniert haben, sehen jetzt die Bundesliga live von Premiere produziert über das eigene Sportportal des Unternehmens. Der Vertrag bleibt bis zum Ende der Vertragslaufzeit unverändert bestehen.

Ich bin Arena-Kunde, wo kann ich jetzt Bundesliga sehen?

Arena-Kunden mit Bundesliga-Abo erhalten ab der neuen Saison automatisch das Premiere Bundesliga-Programm mit allen Live-Spielen. Sowohl im Kabel als auch über Satellit können alle bestehenden Receiver weiter verwendet werden. Die bestehenden Vertragsverhältnisse zwischen den Kunden und Arena bleiben unverändert bis zum Ende der Laufzeit. Kunden, die Arena direkt über Kabel empfangen, zahlen also weiter 14,90 Euro im Monat. Für Arena-Kunden ändert sich damit nur die redaktionelle Gestaltung des Bundesliga-Programms.

Gibt es Bundesliga auch im frei empfangbaren Fernsehen?

Bei ARD und ZDF ändert sich in Sachen Bundesliga nichts. Wie bisher zeigen die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender samstags ab 18 Uhr 10 in der „Sportschau“ (ARD) und ab 22 Uhr im „Sportstudio“ (ZDF) Zusammenfassungen der aktuellen Spiele. Das DSF zeigt Sonntags voraussichtlich ab 22 Uhr Zusammenfassungen der Spiele vom Tage.

Was ist in den Sportsbars zu sehen?

Die Rechte für die Fernsehübertragung in Sportsbars liegen ab sofort wieder bei Premiere. Alle Wirte, die bestehende Verträge mit Arena haben, erhalten bis zum Ende der Vertragslaufzeit die Bundesliga von Premiere. Danach kann das Sportsbar-Abo wieder direkt bei Premiere gebucht werden. vis