Fußball-Transfers : Köln will Podolski ausleihen

Fußball-Zweitligist 1. FC Köln würde Lukas Podolski gern vom tristen Dasein eines Bankdrückers beim FC Bayern erlösen. FC-Präsident Wolfgang Overath glaubt, eine Rückholaktion wäre das beste für den Stürmer. Die Münchner haben allerdings ganz andere Pläne.

KölnTrotz des Machtworts von Bayern-Präsident Franz Beckenbauer will sein Kollege Wolfgang Overath Nationalspieler Lukas Podolski für ein halbes Jahr zum Fußball-Zweitligisten 1. FC Köln zurücklotsen. In der Fernseh-Sendung "Dellings Woche" im WDR äußerte Overath entsprechende Gedanken, obwohl sich Beckenbauer klar für einen Verbleib Podolskis in München ausgesprochen hatte.

"Das ist für die Bayern das Beste, für Podolski ebenso und natürlich auch für den FC", sagte Overath und ergänzte: "Wenn Podolski nach Bremen, Hamburg oder zu Schalke ginge, würde er einen direkten Konkurrenten der Bayern stärken, das würde ich an Uli Hoeneß' Stelle nicht machen. Auch nach England würde ich ihn nicht abgeben, das passt nun gar nicht zu seiner Mentalität."

Podolski ist in Bergheim vor den Toren Kölns geboren und spielte bereits von 1995 bis 2006 in der Jugend und im Profi-Bereich für den FC. Sein Vertrag bei den Bayern läuft noch bis 2010. In anderthalb Jahren beim Rekordmeister kam er jedoch nie über den Status des Ergänzungsspielers hinaus. (mbo/sid)