Der Tagesspiegel : Gebündelte Kräfte

Selbstbewusster Auftritt: „11 Frauen & ihre Weine“

Frauen lächeln längst nicht mehr nur als Weinköniginnen, sondern leiten Weinhandlungen, managen Weinclubs oder schreiben kenntnisreich über Wein. In den besten Restaurants profilieren sich sich als Sommelieren. Und immer mehr kompetente Winzerinnen, meist ausgebildet an führenden Fachhochschulen, machen Wein nach ihren ganz eigenen Vorstellungen, gerade auch in Österreich.

Besonders eine Vereinigung macht gerade von sich reden: „11 Frauen& ihre Weine“. Der erste Blick auf die Website irritiert: Zu sehen sind nur zehn Frauen. Lösung des Rätsels: Alljährlich bitten die österreichischen Top-Winzerinnen eine elfte Kollegin aus dem Ausland hinzu, die sich beispielsweise ihrer Präsentation auf der Weinmesse „VieVinum“ am 2.Juni anschließt.

Die in dieser Vereinigung zusammengeschlossenen Weinfrauen, darunter so bekannte Winzerinnen wie Judith Beck (Gols), Heidi Schröck (Rust), Birgit Braunstein (Purbach), Birgit Eichinger (Strass) und Silvia Prieler (Schützen) zeigen insgesamt ein komplettes Spektrum des österreichischen Weins vom eleganten Riesling über den Grünen Veltliner und edelsüßen Ruster Ausbruch bis zum Spätburgunder.

Sie selbst erklären den Zweck ihrer Kooperation folgendermaßen: „Wir sind Winzerinnen, die erkannt haben, dass Gemeinsamkeit, Toleranz, Neugierde, Freundschaft und Herzlichkeit nicht nur wichtig sind, sondern fundamentale Tugenden für ein gelungenes Leben und Arbeiten darstellen.“ Und: „Die Winzerinnen von 11 Frauen & ihre Weine verstehen es, ihre Kräfte zu bündeln. Jedes Zusammentreffen stärkt die freundschaftlichen Bindungen, liefert wertvolle Impulse und spendet Energie.“ bm

weitere Information im Internet finden Sie unter:

www.11frauenundihreweine.at

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben