Geldanlage : Mehr Freiheit für Lebensversicherungen

Die Regeln für Lebensversicherungen das anvertraute Geld anzulegen sind durch die Finanzaufsicht gelockert worden. Künftig dürfen die Versicherungen auch in Hedge-Fonds und Rohstoffe investieren.

HamburgLebensversicherungen sollen bei der Anlage des Kapitals ihrer Kunden künftig mehr Spielraum bekommen. Künftig dürften die Versicherungen zehn Prozent des gebundenen Kapitals auch in Hedgefonds und Rohstoffanlagen investieren, sagte der Leiter des Kompetenzzentrums für Finanzanlagen bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der "Financial Times Deutschland". Das gebundene Kapital ist das Geld, das den Kunden der Lebensversicherer zusteht. Die BaFin bereite die Verordnung vor, die im September vom Finanzministerium erlassen werden soll.

Mit der neuen Verordnung können die Lebensversicherungen dem Bericht zufolge auch in mehr Ländern als bisher investieren. Bisher waren die Anlageinstrumente auf den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) beschränkt. Nun können demnach bei einer sorgfältigen Prüfung auch andere Ländern einbezogen werden, also etwa die USA oder Japan. Die BaFin bereitet mit dem Schritt die Branche demnach auf die Umsetzung von EU-Vorgaben vor, die in etwa fünf Jahren gelten sollen. (mit AFP)