Der Tagesspiegel : Gericht: 14-Jährige haftet für Brand

Ein 14-jährige Mädchen ist nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg (OLG) nach einem leichtfertigen Umgang mit Feuer zum Schadensersatz für einen Brand verpflichtet.

Brandenburg/Havel (dpa/bb)Ein 14-jährige Mädchen ist nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Brandenburg (OLG) nach einem leichtfertigen Umgang mit Feuer zum Schadensersatz für einen Brand verpflichtet. Das Mädchen hatte im Oktober 2006 mit drei anderen Kindern unerlaubt in einer Scheune im Landkreis Oder-Spree gespielt. Als ein 13-jähriger an Asthma leidender Junge unter einen Heuballen geriet, zückte das Mädchen ein Feuerzeug, um das um den Heuballen gewickelte Band zu durchtrennen, teilte das OLG am Dienstag in einer Mitteilung in Brandenburg/Havel mit. Das Heu fing Feuer und die Scheune brannte nieder. Der Junge unter dem Heuballen kam ums Leben.

http://dpaq.de/dJbnm