Gewalt : Rechtsextremisten greifen Polizisten an

Zu einer lauschigen Feier an einem See in Heinersdorf hatten am Wochenende ein paar Nazis geladen. Dann wurde es laut - und anrückende Polizisten mussten sich vor fliegenden Flaschen in Sicherheit bringen.

HeinersdorfDie Polizei hat am Wochenende eine Feier von rund 30 Angehörigen der rechtsextremen Szene an einem See in Heinersdorf bei Steinhöfel aufgelöst. Wie ein Polizeisprecher am Montag mitteilte, sprachen die von Anwohnern wegen lauter Musik alarmierten Beamten Platzverweise gegen die gesamte Gruppe aus. Die Polizisten seien aus der Gruppe heraus mit Flaschen beworfen und beleidigt worden. Zudem seien rechte Sprüche wie "Sieg Heil" gerufen worden.

Zwölf Menschen, die den Platzverweisen nicht folgten, wurden in Gewahrsam genommen, wie es weiter heißt. In einigen Fällen mussten die Beamten wegen massiven Widerstands Reizgas einsetzen. Alle zwölf in Gewahrsam genommenen Personen seien der Polizei zumeist wegen Straftaten aus dem rechten Spektrum bekannt. (mpr/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben