Gipfeltreffen : Kim Yong Il besucht Südkorea

Nordkoreas Regierungschef Kim Yong Il trifft heute seinen südkoreanischen Amtskollegen Han Duck in Seoul. Bei den dreitägigen Gesprächen wollen die beiden Regierungschefs friedensfördernde Maßnahmen und den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit besprechen.

141107_Hkg817480_afp.jpg
Nordkoreas Ministerpräsident Kim Yong Il (r.) und der südkoreanischen Regierungschef Han Duck Soo -Foto: afp

SeoulNach dem Treffen der Staatschefs Anfang Oktober setzen Süd- und Nordkorea ihre Versöhnungsgespräche auf der Ebene der Ministerpräsidenten fort. Dazu wurde heute Nordkoreas Ministerpräsident Kim Yong Il vom südkoreanischen Regierungschef Han Duck Soo in Seoul empfangen. Bis zum Freitag wollen beide über Wege zur Umsetzung der beim Gipfeltreffen getroffenen Vereinbarungen über friedensfördernde Maßnahmen und den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit sprechen.

Zeitgleich beraten die Verteidigungsminister Kim Jang Soo aus Südkorea und Kim Il Chol aus dem Norden miteinander. Nach dem Ende des Korea-Kriegs 1953 wurde kein Friedensvertrag geschlossen. Beide Seiten bemühen sich nun verstärkt um vertrauensbildende Maßnahmen.

Hoffnung für getrennte Familien

Kim Yong Ils Besuch bedeutet die ersten offiziellen Gespräche zwischen den Ministerpräsidenten beider Länder seit 15 Jahren. Nach südkoreanischen Angaben werden vor allem wirtschaftliche Kooperationsprojekte und humanitäre Fragen im Vordergrund stehen. Dazu gehörten etwa die geplante Einrichtung einer gemeinsamen Fischfangzone an der umstrittenen Grenzlinie im Gelben Meer, der Bau von Schiffswerften und der Ausbau des Begegnungsprogramms für getrennte Familien.

Auch wurde erwartet, dass über Hilfen für die Modernisierung der Infrastruktur im verarmten Norden gesprochen wird. Nordkorea werde sich bemühen, gute Resultate zu erzielen und Maßnahmen vorzuschlagen, um die Gipfelerklärung vom 4. Oktober umzusetzen, teilte die nordkoreanische Delegation mit. Zum zweiten Gipfel in der Geschichte beider Staaten war Südkoreas Präsident Roh Moo Hyun nach Pjöngjang gereist, wo er den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il traf. (mit dpa/afp)