Der Tagesspiegel : Gisela Klein macht Sachen scharf

-

Neben den Branchenriesen stellen auf der Grünen Woche auch Hunderte Kleinunternehmer aus. Viele stecken viel Liebe in ihr Produkt. Einen stellen wir jeden Tag vor. Heute: Gisela Klein, 45, Gewürzhändlerin und designerin.

Bis vor drei Jahren war Gisela Klein noch Hausfrau und viel allein. Ihr Mann war oft unterwegs, um auf Messen Dosenöffner zu verkaufen. Der Ehe tat das nicht so gut. Da beschloss Gisela Klein irgendwann, sich auch einen Messejob zu suchen und ihren Mann zu begleiten. Seitdem verkauft sie Gewürze, und zwar voller Begeisterung. Diese Vielfalt von Wohlgerüchen jeden Tag… Rosmarin, Zimt, Pfefferminze, Ingwer. Rund 300 Gewürze und Kräuter bietet die Händlerin auf der Grünen Woche feil. Und dann die kreativen Möglichkeiten. Gisela Klein begnügt sich nämlich nicht mit dem Verkauf. Sie mischt auch selbst – und lässt dann die Verwandten test-essen. „Was denen nicht schmeckt, verkaufe ich auch nicht“, sagt sie.

Auf eine ihrer Kreationen ist die Saarländerin besonders stolz: „Carapulco“ heißt die südamerikanische Grillwürzmischung aus Paprika, Zwiebel, Oregano, Knoblauch und Rosmarin. „Nach dem Braten einfach aufs Fleisch streuen, und sofort ist es richtig schön scharf-würzig.“ Und zwar ohne Salz und Glutamat. Gisela Klein verzichtet grundsätzlich auf Geschmacksverstärker. Die Grundgewürze wie Pfeffer oder Curry beziehe sie über insgesamt acht Lieferanten. Es gibt immer wieder Leute, die denken, sie hätte eigene Felder hinterm Haus. vv

Gisela Klein ist in Halle 7.2b an Stand 9 zu finden. 80 Gramm Carapulco kosten 2 Euro, 160 Gramm 3,50 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben