Gransee : Feuerwehrmann starb an Rauchvergiftung

Seinen Einsatz für andere Menschen hat ein Feuerwehrmann mit dem Leben bezahlt. Wie sich jetzt herausstellte, starb der 47-Jährige an einer Rauchvergiftung. Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiter.

SonnenbergDie Obduktion hat es ans Licht gebracht: Der am Dienstag in Sonnenberg bei Gransee ums Leben gekommene Feuerwehrmann ist an einer Rauchvergiftung gestorben, berichtet ein Polizeisprecher. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Neuruppin wird jetzt das Atemschutzgerät, das der 47-Jährige bei dem Einsatz trug, durch einen Sachverständigen untersucht. Auch die Kriminalpolizei ermittle weiter zu den Umständen des Todes.

Der Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Gransee hatte das Bewusstsein verloren, als er ein brennendes Doppelhaus inspizierte. Trotz sofortiger ärztlicher Behandlung verstarb er im Krankenhaus. Die Hausbewohner hatten sich dagegen rechtzeitig in Sicherheit bringen können. (sba/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar