Der Tagesspiegel : Greenfee-Tourismus: Kleine Golfkunde

Aufteen: Auflegen eines Golfballes auf ein tee.

Bunker: Sandgefüllte Hindernisse (sprich: banker)

Chipping: Golfball mit dem Sand-Wedge aus dem Bunker löffeln

Driving Range: Übungswiese

Caddy oder Caddie: Kadett beim Golfspiel, der auch nicht gesehen hat, wohin der Ball geflogen ist

Fairway: Hauptteil der Spielbahn

Flight: Partner, mit dem man von Loch zu Loch zieht

Golf: Das niederländische Wort "kolf" bedeutet Schläger

Golfsocken: Grüne Strümpfe mit 18 Löchern

Golfwagen: Sitzgelegenheit, die es einem ermöglicht, von unten auf andere herabzuschauen

Green: Edelwiese

Greenfee: Mietgebühr

Pitching-Wedge: Annäherungsschläger für mittlere Entfernungen

Putten: Einlochen (sprich: patten, denn das kommt von to putt und nicht von to put, sprich: putt)

Rough: Naturbelassenes Gelände

Tee: T-förmige Abschlaghilfe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben