Grenzfluss : Oder eisfrei – für Schiffe aber weiter gesperrt

Nach mehrwöchigem Eisbrechereinsatz ist die Oder wieder weitgehend eisfrei.

Eberswalde - Für die Schifffahrt bleibe der Fluss aber gesperrt, teilte das Wasser- und Schifffahrtsamt Eberswalde mit. Eisbrecher seien in den kommenden Tagen weiter im Einsatz, um zwischen Schwedt und Szczecin (Stettin) das abfließende Treibeis zu verteilen. Zudem sei an der Oder noch Randeis zu beseitigen, auch Häfen und Zufahrten müssten freigelegt werden. Nach der Suche nach Hindernissen wie Baumstämmen und Treibgut müsse die Fahrrinne auf der rund 170 Kilometer langen Grenzstrecke wieder gepeilt und markiert werden. Die deutsch-polnische Eisbrecherflotte bricht den Fluss bei einsetzendem Tauwetter immer von Norden her auf, damit die Schollen in Richtung Ostsee treiben können.

Der Grenzfluss ist bereits seit dem 19. Dezember für die Schifffahrt gesperrt. Auch der Oder-Havel-Kanal und der Oder-Spree-Kanal, die im vergangenen Jahr bereits Anfang März wieder geöffnet werden konnten, bleiben nach Angaben des Schifffahrtamts wegen der Eislage weiter geschlossen. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar