Der Tagesspiegel : Große Osterreisewelle Richtung Süden Heute beginnen die Ferien in Berlin, nicht aber in Brandenburg

Susanne Vieth-Entus

Wer heute einen Ausflug machen will, sollte sich auf Staus einstellen: Anders als in Brandenburg beginnen die Osterferien in Berlin und weiteren sieben Bundesländern schon dieses Wochenende. Brandenburg zieht erst am Mittwoch nach. Dies dürfte viele Eltern überraschen, weil alle anderen Ferientermine in Berlin und Brandenburg identisch sind. Einzig die Osterferientermine stimmen nicht überein und weichen dieses und nächstes Jahr noch um zwei Tage ab. Dass Brandenburg zwei Tage weniger Osterferien hat als Berlin, liegt laut Bildungsverwaltung daran, dass Brandenburger Schulen im Gegensatz zu Berlin nicht nur einen, sondern drei frei verfügbare freie Tage haben, die sie beliebig eintakten können.

Für Brandenburger Familien bedeutet dies, dass sie gar nicht erst in Versuchung kommen, in der ersten großen Osterreisewelle in Richtung Süden stecken zu bleiben, die der ADAC ankündigt. Außer Berlin starten Baden-Württemberg, Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, Saarland, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, und Thüringen in die Osterferien. Außerdem werden noch Urlauber aus Dänemark, Norwegen und Schweden erwartet. In diesen Ländern beginnen ebenfalls die Ferien.

Ziel vieler Osterreisenden sind noch einmal die höher gelegenen Skiregionen der Alpen. So werden auch die Fernrouten Süddeutschlands am stärksten frequentiert sein. Autotouristen, die nach Polen oder Tschechien reisen, sollten an den Hauptgrenzübergängen Wartezeiten einplanen. In Österreich rechnet der Automobil-Club wegen der in allen Bundesländern beginnenden Osterferien mit teilweise größeren Engpässen.

Weitere Infos im Internet unter:

www.adac.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben